Bemessungsleistung

Erneuerbare-Energien-Anlagen erzeugen mit ihrer installierten Leistung üblicherweise nicht während aller 8.760 Stunden eines Jahres in Volllast Strom. Die Bemessungsleistung drückt diese Differenz aus. Sie liegt je nach Nutzungsgrad der installierten Leistung mehr oder weniger stark unter der installierten Leistung, da für ihre Berechnung die tatsächlich erzeugte Strommenge durch die 8.760 Stunden geteilt wird. Die Bemessungsleistung ist damit die Jahresdurchschnittsleistung einer Erneuerbare-Energien-Anlage. Sie wird üblicherweise in Kilowatt ausgedrückt und ist für die Vergütung z.B. von Biogas-BHKW im Rahmen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes relevant.