Unser Energiesystem benötigt ein Update:
Erneuerbare Energien.
Wir zeigen, wie es geht.

Aktuelles


Keine Angst vor dem Stromstau

Hintergrundpapier

Das Hintergrundpapier „Keine Angst vor dem Stromstau“ zeigt, wie Engpässe im Stromnetz entstehen und wie ihnen heute und in der Zukunft entgegnet werden kann: von der effizienteren Nutzung der bestehenden Netze bis zum flexiblen Biogas.
Mehr

Neue Animation: Stau im Stromnetz – Was tun?

Lösungen für eine bessere Integration der Erneuerbare Energien ins Stromnetz.

Unsere neue Animation zeigt Lösungen, mit denen – neben dem Stromnetzausbau – Erneuerbare Energien noch besser ins Netz integriert werden können. Schon jetzt können die Erneuerbare Energien und Technologien zur Stabilität der Stromversorgung beitragen. 
Mehr

Zukunftskonferenz Regionale Energiewende

Regionale Strom- und Wärmenetze stärken

Am 5. und 6. Februar  veranstaltete die AEE gemeinsam mit der eza! (Energie- und Umweltzentrum Allgäu gemeinnützige GmbH) die Zukunftskonferenz Regionale Energiewende in Günz bei Memmingen. Das Allgäu zeigt beispielhaft, wie die regionale Energiewende gelingen kann und wo die Gemeinden mehr Unterstützung benötigen. Zwei Tage konnten die Teilnehmer der Zukunftskonferenz Regionale Energiewende sich von passionierten […]
Mehr

Portraits


Erneuerbare Energien im Großstadtquartier mobilisieren

Berlin-Kreuzberg ist einer der am dichtesten besiedelten Hauptstadtbezirke. Trotz scheinbar geringer Flächenpotenziale garantiert ein neu errichtetes Wohnquartier Strom, Wärme und Mobilität aus Erneuerbaren Energien. Hier ist eine Keimzelle für die Energiewende in der Großstadt entstanden – zum Vorteil von Mietern und Klimaschutz.
Mehr

Die Deponie als Brennstofflager

In Flörsheim-Wicker liefern Bioabfall und Deponiegas bedarfsgerecht Strom und Wärme

Die kommunale Abfallwirtschaft leistet viel mehr als nur die Müllabfuhr. An die Stelle von Mülldeponien sind vielerorts Wertstoffhöfe getreten. Dort wird in erneuerbaren Kreisläufen gedacht. So kann die Abfallwirtschaft die Aufgaben eines zuverlässigen Energieanbieters übernehmen. In Biotonnen, Restmüll und Altdeponien steckt schließlich Biomasse. Diese gespeicherte Erneuerbare Energie lässt sich bedarfsgerecht abrufen. Im hessischen Flörsheim-Wicker ist der Deponiepark ein erneuerbares Brennstofflager, das bedarfsgerecht Strom und Wärme liefert. Der kommunale Abfallverwerter spielt täglich an der Strombörse mit. Auf Augenhöhe mit etablierten Energiekonzernen sorgt der Deponiepark gleichzeitig für die Wärmeversorgung von Industrie, Handel und Haushalten.

Mehr

Entspannt ins Netz der Zukunft

Kommunikation statt neuer Kabel in der Eifel

Intelligente Lösungen für den Stromtransport müssen weder kompliziert noch aufwändig sein. Im Stromnetz der Eifel konnte mehr Platz für erneuerbare Stromerzeuger geschaffen werden, ohne neue Kabel zu verlegen. Nicht ein Mehr an Kabelkilometern, sondern eher Kommunikation kennzeichnet das flexible Stromnetz der Zukunft.
Mehr

Experten


Ralf Döpp

Bereichsleiter Erneuerbare Energien - Biogas, Städtische Werke Kassel

Mehr